Dr. phil. Uwe Füllgrabe - Psychologieoberrat a.D.

 

Termine für Interviews, Berichte, Artikel im Rundfunk, Fernsehen, sowie den Printmedien und Fachliches zu aktuellen Themen:

  

Datum  Thema  Ort
2019   
September 

Der Zusammenhang zwischen Hitze, Klimawandel und Gewalt

Kriminalistik, Kriminalität, Klimakriege und der Aufstieg der Wikinger

 

 

Inhalt: Hitze wirkt irritierend und erzeugt leicht Gewalt.Der Klimawandel kann zahlreiche psychologische Auswirkungen haben: psychologische Störungen, mehr Drogenmissbrauch, das Gefühl der Entwurzelung, der Verlust der Autonomie und

der persönlichen Identität.

Der Klimawandel führt langfristig auch zum Kampf um Ressourcen und zur Destabilisierung der Ordnung. Am Beispiel des Aufstiegs der Wikinger wird die Kettenreaktion aufgezeigt, die aus dem Klimawandel entstehen kann: Vorher friedliche Menschen wurden aggressiver, und in Verbindung mit technologischen Veränderungen begannen sie ihre Raubzüge.Unangemessene Vorstellungen zum Klimawandel werden aufgezeigt. So muss der Klimawandel nicht immer linear

verlaufen. Und keineswegs besteht nur die Möglichkeit, dass das Klima wärmer wird. sondern auch ein gigantischer Kälteeinbruch ist möglich, z. B. durch den Ausbruch eines Supervulkans.

Einige Lösungsmöglichkeiten für Probleme, die mit dem Klimawandel verbunden sind, werden aufgezeigt.

 Kriminalistik,

73. Jahrgang 2019

Nr. 8-9

S.483-489

s. Artikel Steuerung/Ökologie

 Mai

8. aktualisierte und erweiterte Auflage des Buches:

 

 Psychologie der Eigensicherung - Überleben ist kein Zufall

                               

In die 8. Auflage wurde ein neues Kapitel eingefügt  in dem die Möglichkeiten geschildert werden, wie man einem Überfall und eine Vergewaltigung  vermeiden kann und die Möglichkeiten, einem Serienmörder zu entkommen.

Die Bedeutung des Gefahrenradars wird vertieft dargestellt: Es ist unglaublich, aber viele Personen bemerken es nicht, wenn unerwartete Objekte in ihr Blickfeld geraten, selbst wenn diese Objekte eine potenzielle Gefahr darstellen. Untersuchungen zeigen: Selbst manche  Polizisten bemerken z. B. eine sichtbare Waffe nicht, trotz der Betonung ihres Training auf Wachsamkeit für mögliche Gefahren und Bedrohungen.

 

 

Richard Boorberg Verlag

 Stuttgart

 

2018  
JanuarSerienmörderinnen: Mythen und Fakten
Kriminalistik,
72. Jahrgang, Nr. 1
Jahrgang 2018,
S. 10 - 16
s. Artikel Kriminalpsychologie